25. Oktober 2017

3. WM Bowling 2015

Fotosgallery


Montag, 31. August 2015

Heimreise

Wir sind um 09.30 Uhr los in die Richtung, Schweiz gefahren. Die meistens sind vor 18 Uhr gut und gesund nach Hause angekommen. Wir werden die WM in gute Erinnerung behalten.

Herzlichen Dank an die SGSV-FSSS für den finanziellen Unterstützung.


Sonntag, 30. August 2015

All Events/Abschlussfeier/Bankett

Letzter Tag des WM Bowling, heute wurde All Events durchgeführt. Das heisst, pro Kategorien (Damen und Herren) werden je 24 Athleten für Finalspiele qualifiziert. Dies wurde von Einzel, Doppel, Trio und Team zusammen gezählt. Sie müssen so viel wie möglich spielen bis zum Final, anfangs 16-Final, 8- Final, 4-Final, Halbfinal und Final. Die Schweizer Athleten haben zuerst lange ausgeschlafen und richtig gefrühstückt. Später sind wir zum Bowlinghalle gefahren zum Anschauen. Es war ein spannendes Spiel.

Am Abend gab es Bankettessen und Show für die Abschlussfeier. Wir blieben bis Mitternacht dort.

Resultate


 

Samstag, 29. August 2015

Team Herren / Team Damen

Die Schweizer Herren sind früh aufgestanden weil wir um 09.00 Uhr den restlichen 3 Games spielen. Heute wird man mit 47 Zoll gespielt wobei für uns einfacher sollte, aber leider war es auch nicht perfekt. Zu viele Leute und es war zu eng. Auch die Stimmung war nicht so super. Alle sind ermüdet von langen WM-Programmen. Trotzdem haben die Herren besser als gestern gespielt, die Punkte seien etwas erhöht. Reto hat an der fünfte und sechste Runde über 190 Pins erreicht.

Die Damen sind um 17.00 Uhr gestartet und hatten auch ebenso wie bei den Herren mühe. Brigitte hat die letzte, sechste Runde über 190 Pins erreicht. Am Schluss haben sie den 6. Platz von 14 Team erreicht, wobei es eine Diplom möglich ist. Leider nicht, weil es keine vollständige Team mit gleiche Nationalität. Schade!

Für den „All Events“ sind niemand für die Schweiz qualifiziert. Reto ist am Schluss auf Platz 35. gelandet. Schade. Trotzdem sind wir alle sehr zufrieden mit dem gesamten Ablauf. Wir waren auch stolz dass wir alle durchgespielt haben. Ich, als Leiter bin sehr zufrieden mit dem Schweizer Athleten, jedoch fehlen noch viele Athleten für die Schweiz. Vielleicht in 2 Jahren an der Deaflympic.

Stand nach der Qualifikation Herren (Total 27 Team):

1.  RUS  5666
2.  GER  5661
3.  KOR  5639
4.  SWE  5528
16. SUI/ISL  4344
Robert Mader  (159-123-160-171-126-159)  898
Thomas Ledermann  (191-145-160-148-172-156)  972
Reto Schellenberg  (166-153-160-143-192-191)  1005

Gewonnen hat Russland vor Deutschland.

Stand nach der Qualifikation Damen (Total 14 Paare):

1.  KOR  5510
2.  TPE  5322
3.  RUS  5282
4.  UKR 5070
6.  SUI/FIN 4910
Brigitte Bühler  (123-199-149-130-147-191)  939
Vanessa Tavaglione  (132-137-169-149-158-143)  885

Gewonnen hat Russland vor Süd Korea.


Freitag, 28. August 2015

Team Herren / Team Damen

Heute wurde als Team (5 Personen) gespielt. Bei den Herren wird in zwei Gruppen um 09.00 und 13.00, bei Damen in eine Gruppe um 17.00 Uhr. In beiden Kategorien spielen heute 3 Games mit 35 Zoll Öl und morgen nochmals 3 Games mit 47 Zoll Öl auf der Bahn. Da wir nur 3 Schweizer Herren haben, wurden 2 Spieler von Island als Team selektioniert. Endlich wurde pünktlich um 13.00 Uhr gestartet und es war sehr schwierig zum Spielen weil es viele Leute im Team sind. Wir hatten einen schlechten Tag. Robert, Thomas und Reto haben den 200 Pins nicht erreicht. Auch die anderen Athleten haben tiefes Resultat. Uns wäre es lieber, wenn 5 Schweizer Herren / Damen als Team spielen damit wir miteinander motivieren. Es hat auch nicht so viel Platz für 10 Personen für zwei Bahnen zum Sitzen, ausruhen und konzentrieren. Gleichzeitig gab es auch um 13.00 Uhr den letzten TD Sitzung für alle Leiter/innen von verschiedenen Ländern. Man hat uns kurz informiert wie es abgelaufen ist und die nächste WM Bowling findet im Las Vegas oder Taiwan statt, man wird an der Deaflympic in der Türkei entscheiden.

Bei den Damen wurde mit kleiner Verspätung um 17.10 Uhr gestartet. Da wir nur 2 Schweizer Damen haben, wurde mit 3 Spielerinnen von Finnland als Team selektioniert. Für Vanessa und Brigitte war auch ebenso schwierig zum bowlen. Nur in der zweiten Runde hat Brigitte 199 Pins erreicht. Wir hoffen für morgen auf besseres Resultat. Reto lag auf 29. Platz von 127 Herren für All Events (Finalspiele am Sonntag). Qualifizier wird nur bis 24. Platz. Reto muss morgen gut spielen damit er für Finalspiele „All Events“ qualifizieren. Wir drücken für Reto die Daumen. Leider ist die Chance für anderen Schweizer sehr gering. Am Abend waren wir im Amerikanische Restaurant. Wir hatten XXL Teller bekommen zum Essen. Verrückt aber es war lecker.


Donnerstag, 27. August 2015

Spielfrei

Alle Athleten hatten heute spielfrei und es gab eine Führung um die Stadt Bologna. Uns wurde um 14.30 Uhr vor Hotel mit Car abgeholt und man hat uns bekannte Stausee „Chiusa di Casalechhio“, Kirche die auf dem Hügel steht „Eremo Di Tizzano“ und am Schluss die Stadt Bologna gezeigt. Es war sehr schön, somit können wir auch den anderen Athleten besser kennenlernen. Es war ein wunderschönen Tag welche wir nie vergessen werden.


Mittwoch, 26. August 2015

Herren Trio / Damen Trio

Heute geht es für den Herren und Damen mit den restlichen Runden weiter, nämlich 3 Games. Die Herren sollen um 09.00 Uhr starten, das heisst, früh aufstehen. Die Ölung wurde auf 47 Zoll eingestuft und soll einfach für die Europa sein.  Es wurde um 8.45 Uhr gestartet. Die vierten und fünften Runden haben sie super gespielt. Reto hat wieder über 200 Pins geknackt. Die letzten Runde war Öl von anderen schon verbraucht wobei schwierig war zum spielen. Sie sind von der Ersten Gruppe auf Rang 12, gesamt von 23. Gesamt Rangliste nach Herren 25. Platz von 40 Team.

Stand nach der Qualifikation Herren (Total 40 Team):

1. Nordell Anders / Flink Fredic / Elfsson Anto              SWE  3526
2. Chiu Ching-Ling / Lin Cheng-En / Hsieh Sheng-Fu TPE  3502
3. Klotz Sebastian / Vetter Holger / Duda Daniel           GER  3457
4. Bartout Ludovic / Divol Frederic / Delsol Fredeic  FRA  3437
25. Robert Mader (129-141-132-172-175-139) 893  SUI  3002
Thomas Ledermann  (167-171-180-145-187-170) 1020
Reto Schellenberg (164-178-198-180-221-148) 1089

Bei den Damen sollen sie nach Plan um 13.00 Uhr starten wobei es wieder verzögert wurde. Die Eidgenossinnen starten knapp um 15.00 Uhr. Brigitte hatte einen guten Tag gehabt, trotz Schmerzen an der Schulter hat sie gute Resultat gespielt. Hingegen hatte Vanessa in der vierten und letzten Runde Mühe, aber bei der fünften hat sie überraschend genau 200 Pins erreicht. Die Eidgenossinnen haben am Schluss den Platz 23 von 27 Team erreicht. Beide schienen zufrieden zu sein. Nach dem Spielt waren wir wieder in der Stadt und haben italienische Küche genossen. Da ich keine Resultat von Damen hatte, musste ich und Olivier um 23.00 Uhr zum Bowlinghalle fahren um Resultat von Damen nachzuschauen aber es stand nirgends, auch im Internet. Mühsam!

Stand nach der Qualifikation Damen (Total 27 Paare):

1. RUS 3308
2. KOR 3224
3. TPE 3199
4. TPE 3168

23. SUI 1815 Brigitte Bühler (147-147-141-175-191-178) 979  / Vanessa Tavaglione (139-115-117-132-200-133) 836

Gewonnen hat Russland vor Tapei.


Dienstag, 25. August 2015

Herren Trio / Damen Trio

Das Wetter ist immer noch kühl. Ist Sommer schon zu Ende? Da spielt für uns keine Rolle, wei wir ganzen Tag in der Bowlinghalle sind. Heute spielen die Herren um 11.00 Uhr zu Dritt. Robert Mader, Thomas Ledermann und Reto Schelleberg. Man spielt heute bei Damen und Herren nur 3 Games mit 35 Zoll Ölung und morgen nochmals 3 Games mit 47 Zoll Ölung. Ebenso wurde spät angefangen, um 12.00 Uhr war die Spielbeginne. Die erste Runde war es schwierig für alle drei, danach haben sie die Leistung erhöht. Am Nachmittag sollten die Damen Brigitte Bühler und Vanessa Tavaglione um 15.00 Uhr spielen, jedoch wurde es um 17.40 Uhr gestartet. Es war ein schwarzer Tag für die Damen, da die Ölung auf 35 Zoll eingestuft ist. Auch die Zeitverzögerung haben die Damen der Kraft verloren, obwohl sie alles versucht haben. Wir hoffen für morgen auf besseres Resultat.


Montag, 24. August 2015

Damen Doppel

Das Wetter war heute wieder kühl und es regnete. Die Eidgenossinnen sollten heute um 12.15 Uhr spielen, aber es wurde 20 Minuten früher gestartet weil alle bereit waren. Am Schluss wurde es nicht pünktlich beendet weil es immer wieder Unterbrüche gab mit der Maschine, welche die Pins aufstellt.

Die erste Runde war für beide, Brigitte und Vanessa, enttäuschend. Sie kamen mit der Ölung nicht zurecht. Doch danach steigerten sie sich immerzu und konnten auch die 200er Grenze knacken.

Die Eidgenossinnen hatten einen guten Tag und eine besseres Resultat erreicht als im Einzel. Die Damen haben eine gute Laune gezeigt und schienen zufrieden zu sein. Am Ende kamen sie in der Gruppe auf Rang 9, was ingesamt Platz 22 bedeutet. Am späten Nachmittag waren wir in der Stadt um Bologna kennenzulernen. Es ist eine interesannte Stadt zum Besichtigen und natürlich haben wir alle die typische italienische Küche genossen.

Am späten Abend habe ich von Deutschen Kollegen erfahren, dass der Spielplan für morgen geändert wurde. Der Organisator scheint nicht perfekt zu sein.

Stand nach der Qualifikation (Total 38 Paare):

1. Chang Yao-Chien / Huang Shu-Min TPE 2321
2. Suominen Maarit / Lintula Satu FIN 2210
3. Korablinova Nadezhida / Lotina Olga RUS 2196
4. Kim Taisoon / Park Sunok KOR 2186
22. Brigitte Bühler SUI 2029 1028 (130-192-177-208-186-135) / Vanessa Tavaglione 1001 (144-185-170-136-200-166)

Gewonnen hat Korea vor Russland.


Sonntag, 23. August 2015

Herren Doppel

Das Wetter war noch schön, doch später hat es etwas geregnet. Endlich einmal kühleres Wetter für die Athleten. Heute spielten Reto Schellenberg und Thomas Ledermann im Doppel in der zweiten Gruppe um 12.15 Uhr. Wieder gab es eine Verzögerung nach der ersten Gruppe von einer Stunde. Dazwischen gab es wieder eine TD Sitzung mit neuen Informationen. Es ist echt mühsam für alle Beteiligten. Die ersten Runden spielten Reto und Thomas sehr gut, beide haben über 200 Pins erreicht. In der dritten und vierten Runde waren die Schweden nebenan und die Stimmung war super. Die Fans haben die Schweden sehr laut unterstützt. Am Schluss haben die beiden den 9. Platz ihrer Gruppe belegt und kamen insgesamt auf den 23. Platz von 60 Teams.

In der dritten Gruppe um 16.30 Uhr spielte Robert Mader im Doppel mit einem Franzosen zusammen. In der ersten, zweiten und dritten Runde hat Robert sehr gut gespielt und einen Schnitt von 194 Pins erreicht. Die restlichen Runden waren schwierig weil die Ölung schon verbraucht war. Am Ende hat Robert den 10. Platz der dritten Gruppe, erreicht, total Rang 36.

Stand nach der Qualifikation (Total 60 Paare):

1. Anders Nordell / Anton Elofsson SWE 2649

2. Vladyslav Ialovega / Vadym Danyliuk UKR 2500

3. Robert Ellison / Johnny Mclean USA 2492

4. Arsen Akopyan / Aleksei Savchenko RUS 2443

23. Reto Schellenberg SUI 2193 1174 (204-163-195-213-214-182)

Thomas Ledermann 1022 (218-146-173-168-170-147)

36. Robert Mader SUI 2101 1042 (214-186-182-144-160-156)

Gewonnen haben die Schweden vor der Ukraine.


Samstag, 22. August 2015

Damen Einzel

 

Am Morgen hatten wir im Hotel eine technische Teamsitzung. Wir informierten auch über die Neuigkeiten der gestrigen TD Sitzung.

Da es weniger Damen gibt, startete die erste Gruppe um 12.15 Uhr und die zweite mit den beiden Schweizerinnen um 15.30 Uhr. Mit einer Stunde Verspätung spielten die Eidgenossinnen. Vanessa spielt zum ersten Mal für die Eidgenossen und es ist alles neu für Sie. Leider wurde auch schon am Anfang her klar, dass die Ölung schwierig zu spielen ist. Die Ölung wurde auf 35 eingestuft. Die erste Runde spielten Brigitte und Vanessa schlecht. In der zweite Runde erreichte Brigitte überraschend 202 Pins. Vanessa hat sich immer gesteigert und am Ende ein Total von 816, Brigitte 881. Im dritten und vierten Frame spielten sie mit der Ukraine und es herrschte ein tote Stimmung. Die Profis aus Osteuropa waren sehr konzentriert und zeigten keine fröhliche Laune. In den zwei letzten Runden waren sie mit den Tschechinnen und die Stimmung war super. Am Schluss erreichte Brigitte den 56. Platz, Vanessa Platz 64 von 75 Damen. Es gab etwas weniger Zuschauer als bei den Herren.

Stand nach der Qualifikation:

1. Kim Jieun KOR 1143

2. Kim Taisoon KOR 1139

3. Moskalenko Zhanna RUS 1097

4. Huang Shu-Min TPE 1088

56. Brigitte Bühler SUI 881 (126-202-131-100-167-155)

64. Vanessa Tavaglione SUI 816 (118-120-131-124-159-164)

Huang gewann seelenruhig den Final gegen Moskalenko obwohl die Russin im Halbfinal mit hohen Pins gegen Kim gewonnen hat. Interessant!


Freitag, 21. August 2015

Einzel Herren

 

Reto Schellenberg und Thomas Ledermann starteten für die Schweiz in den Wettkampf um 12.15 Uhr. Die erste Gruppe hatte jedoch Verspätung und so begannen die Eidgenossen erst um 13.00 Uhr. Schnell wurde klar, dass alle Athleten Mühe mit der Ölung bekundeten. Die Ölung wurde auf 35 eingestuft wobei es auch klar schwierig ist zum Spielen. Die ersten Frames waren alle unter dem üblichen Durchschnitt und auch in der ersten Gruppe schaffte es nur ein Spieler auf einen Schnitt von über 200 Pins. Reto und Thomas starteten verhalten und notierten nach der ersten Doppelrunde tiefe Werte. Beide konnten sich in der nächsten Runde steigern und lagen zwischenzeitlich auf den Rängen 7 (Reto) und 9 (Thomas). Auf den letzten beiden Bahnen aber kamen beide nicht mehr mit der Ölung zurecht, so dass es am Ende für die Plätze 31 und 52 reichte.

Robert Mader startete in der dritten und letzten Gruppe erst um 16.45 Uhr. Sein Beginn war nicht gut. Nach den ersten drei Runden hatte er einen Schnitt von 147. Doch danach konnte sich Robert steigern und landete am Ende bei 967 Punkten und auf dem 74 Platz von 124 Teilnehmenden.

Gewonnen wurde der Wettkampf vom Deutschen Simon Wildenhayn. Simon trainierte 2011 das Schweizer Team an der WM in Argentinien. Herzliche Gratulation!

Stand nach der Qualifikation:

1. Li Cheng-En TPE 1271

2. Simon Wildenhayn GER 1245

3. Park Jihong KOR 1186

4. Cheng Chung Chin TPE 1177

32. Reto Schellenberg SUI 1054

52. Thomas Ledermann SUI 1007

74. Robert Mader SUI 967

Im Halbfinal trifft der 1. gegen den 4. und der 2. gegen den 3. Die Gewinner spielen um Gold, die Verlierer gewinnen beide Bronze. Simon gewann den Final gegen Lin Cheng-En klar.


Donnerstag, 20. August 2015

Der heutige Tag ist trainingsfrei. Am Abend findet die Eröffnungsfeier statt und am Nachmittag ist Roman Pechous vom SGSV-FSSS eingetroffen. Pünktlich um 16.30 Uhr wurden wir beim Hotel abgeholt und zur Eröffnungsfeier gefahren. Diese fand draussen auf einem Sportplatz statt. Über 300 Personen nahmen an der Eröffnungsfeier teil. Nach ein paar kurzen Ansprachen wurde die ICSD Fahne gehisst und der ICSD Delegierte Cheng Kang eröffnete feierlich die 3. Bowling WM.


Mittwoch, 19. August 2015

Da wir erst um 16.30 Uhr trainieren konnten, waren die meisten selbstständig in der Stadt zum Bummeln und Essen. Anschliessend haben wir vor allem die Technik trainiert. Olivier  hat Videos aufgenommen wie die Sportler/Innen spielen. Ilker und Olivier sind früher zum Hotel gefahren für die TD Sitzung. Sie begann um 21.00 Uhr und hat bis 22.40 Uhr gedauert wobei es hhaotisch war und nicht sauber abgelaufen ist. Es scheint unklar welche Regeln es gibt. Man wird am nächsten Tag bei der Eröffnungsfeier bekanntgeben nach welchen Regeln  gespielt wird.


Dienstag, 18. August 2015

Am Morgen haben wir uns zufällig alle miteinander im Raum getroffen und gemeinsam gefrühstückt. Später sind wir mit dem Car, welcher vom Italienischen Verband organisiert wurde, zur Bowlinghalle gefahren. Dort haben wir die anderen SportlerInnen getroffen und begrüsst. Danach trainierten wir locker für 2 Stunden, um die Bowlingbahn kennen zu lernen. Es war recht schwierig weil es zwei verschiedene Ölungen auf der Bahn gibt. Eine kurze und und eine lange Ölung.


Montag, 17. August 2015

Die SportlerInnen sind am Morgen mit dem SGSV-FSSS Bus und einem Auto nach Bologna gereist. Sie sind um 16.20 Uhr bei der Bowlingbahn in Bologna angekommen und haben dort die Bowlingkugeln deponiert. Glücklicherweise war das Office für die Kugelkontrolle frei und somit konnten alle Schweizer Sportler dies erledigen und anschliessend zum Hotel fahren.

Der Leiter Ilker Alan und Trainer Olivier Bezençon sind  am späten Nachmittag nach Bologna gefahren und kurz vor 23 Uhr im Hotel angekommen.

Donnerstag, 20. August 2015 — Sonntag, 30. August 2015
00:00 — 00:00

Bologna

WM / CM (ICSD)

SWITCH THE LANGUAGE
×