9. Juni 2018

18. Jugendmeeting Leichtathletik 2018

Fotogallery / Bericht


Bericht und Foto: Philipp Steiner

 


 

Schon bei der Anmeldung war sehr erfreulich. 47 Kinder nahmen teil.

Dieser Kinder sind von der Schule Sek3, ZGSZ, Fribourg, Basel und Landenhof.

Die beiden Zürcher Schule (Sek3 und ZGSZ) trafen aufgrund Vorfall bei SBB ca 30min später ein. Ganze Zeitplan zog sich nach hinten, konnte aber aufgrund einer verkürzten Mittagspause die Verspätung wieder wettmachen. Bevor das erstes Sport-Programm mit dem Sprint über 100m, 80m und 60m losging, führte Daniel Gundi mit allen Kindern noch das WarmUp.

Schon beim Sprint haben wir bereits ein Verletzter zu beklagen. Ein Bub zog sich eine Verletzung im Hüftbereich. Hoffen wir, dass es nicht gravierend ist und wünschen ihm eine rasche Heilung. Wir konnten wiederum auf unseren erfahrenden Helfern zählen. Dank ihre klare Ausführung konnten die jungen Sportler bei den folgenden Disziplinen Kugelstossen, Hochsprung und Weitsprung ohne Probleme durchziehen. Beim Hochsprung war klar anzusehen, dass es an Spannung nicht zu überbieten gab. Sie kämpften sich um jede weitere 5cm. Freud und Leid war bei dieser Disziplin sehr nah einander. Erst bei einer Höhe von 155cm war kein Weiterkommen. Eine stolze Höhe, die von Igor Jankovic und Danny Müller erreicht wurden.

Es ist immer wieder interessant die verschiedenen Verhalten der Kinder zu beobachten, während sie auf ihre Auftritte vorbereiten: hohe Konzentration, lockere Haltung, grosse Nervosität, oder angespanntes Warten. Der Tag wurde immer wärmer. Noch paar Tage vorher sah man voraus, dass an diesem Dienstag regen würde. Das Ergebnis: Sommerhitze – Vor allem in der 1000m Lauf war anzusehen, dass die Hitze von über 28 Grad die Kinder zugesetzt haben. Einige bekamen sozusagen einen Kollaps. Der 1000m Lauf war und ist immer wieder eine unbeliebte Disziplin. Es gehört in einem LA-Fünfkampf dazu, auch wenn es Leid und Qual der meisten jungen Leichtathleten haben.

Nach etwas zu langer Auswertungen begann die Preisverteilung. Schon allein das Anschauen der Rangliste ist es bewundernswert:

  • 4 Männer (Igor Jankovic, Jeremy Brägger, Calvin Rohrer und Danny Müller) haben die Grenze von 2500 Punkte geknackt.
  • 3 Frauen (Lea Messerli, Audry Pentassuglia und Ema Kamaj) und 3 Männer (Micael Quintal Jorge, Ivan Salinas Baumann und Abdulaahi Osmen Jama) konnten die Grenze von 2000 Punkte überführen.

10 Sportler erhielten nebst Medaillen ein Preisgeld von CHF 50.00 oder CHF 20.00. Wir freuen uns so sehr und sind sehr stolz auf diesen hervorragenden Leistungen unserer Nachwuchs-Sportler. An den Gesichtern der jungen Athleten war klar anzusehen, dass sie gespannt auf die Ranglistenankündigungen ihre Namen warteten. Sie hofften sich selbst auf Podest zu stehen. Besonders den Kategorien U14, U16 und U18 ist die Teilnehmerschaft überwiegend gross mit herausfordernde Konkurrenten. In der U12 war Cyra Brägger die einzige Teilnehmerin. Sie vertrat als eine allerjüngste Teilnehmerin im Fünfkampf der Leichtathletik. Die Kategorie U20 spielten je ein Sportler und eine Sportlerin.

Für mich persönlich sind ALLE Sieger: Die jungen Athleten, die Helfenden und die Schulen. Wir hoffen sehr, wir sehen Euch allen nächstes Jahr wieder.

Dienstag, 5. Juni 2018
09:00 — 16:00

Aarau

SGSV-FSSS

SWITCH THE LANGUAGE
×