19. Januar 2022

4. WM Curling 2022

Drucken / Photogalerie / Resultate


4. WM Curling 2022 in Banff/Kanada

Webseite WM Curling Banff 2022

WDCC 2022 – Men Curling – Final Official Results


24. März 2022

Der Playoff Match gegen die USA findet Abends um 19.00 Uhr statt. Etwas frische Luft, etwas Ablenkung bevor dann wieder die Konzentrationsphase kommt, tut gut.

Wir gehen mit dem öffentlichen Bus zum Bath Springs Hotel, dort wo die Schweizerdelegation vor 31 Jahren an den Deaflympics hier in Banff gewohnt hat. Von dort besichtigen wir die noch halb zugefrorenen Bow Falls, bevor wir durch Banff zurück zum Hotel spazieren. Unterwegs werden noch ein paar Souvenirs für die Daheimgebliebenen gekauft, sowie die Dankesgeschenke für Bastian und Käthi. Beide waren sehr gerührt, als ihnen die Geschenke beim gemeinsamen Abendessen übergeben wurden.

Playoff Match USA – SUI 8:7

Ein super Start für das Schweizerteam. Nach 2 End liegen wir mit 3 Punkten vorne. Die Schweizer spielen clever. Leider passieren zunehmend Fehler, unsauber gespielte Steine. Immer wieder kann ein End am Schluss mit einem guten letzten Stein noch gerettet werden. So kommt es zu einem Zusatzend, wo dann leider für einmal die Rettung mit dem letzten Stein nicht mehr klappte.

Das Schweizerteam darf sehr stolz sein, auf das was sie erreicht haben. Sie konnten über weite Strecken mit den Besten der Welt mithalten. Bleibt zu hoffen, dass der Trainer, von dem so viel gelernt werden konnte, bereit ist mit dem Team weiterzuarbeiten.


23. März 2022

Spiel POL – SUI 4:7

Dies ist wieder ein Nachmittagsspiel. Nach dem gemeinsamen Frühstück wurden diverse Taktische Feinheiten diskutiert, um aus den Fehlern des Vortages zu lernen.

Nach harten Fights um den Sieg im Rummikub, verpflegten sich alle individuell und spazierten zur Curlinghalle. Heute spielt die Schweiz wieder in weiss, also bestreitet sie das 2. Einspielen, und die Verantwortung für die LSDs übernehmen heute Christof und Guido.

Der Match entwickelt sich zu einem Takeout Kräftemessen der beiden Teams, es wurden 4 Nullerends gespielt. Alles lief nach den Vorstellungen der Schweiz, bis im 7. End die Polen 3 Steine schreiben konnten und unser Team unter Druck kam. Unser Skip behielt die Nerven und spielte den entscheidenden letzten Stein perfekt, sodass die Schweiz im letzten End 4 Steine schreiben konnte und so den Sieg holte. Die Anspannung löste sich in einem grossen Jubel.

Mit Blick auf das Halbfinalspiel gegen die USA morgen wurde das heutige Spiel analysiert. Nach einem gemeinsamen Abendessen legen sich alle früh schlafen.


22. März 2022

Spiel USA – SUI 9:7

Da der Match gegen die USA erst am Abend stattfand, beschloss das Team mit den Gondeln auf den Sulfur-Mountain zu fahren, um von dort die wunderschöne Aussicht auf Banff und die Rocky Mountains zu geniessen, was bei einem Spaziergang auf dem Gipfel wunderbar möglich war. In der Bergstation gab es auch viele interessante Informationen über die Geschichte von Banff.

Viel Hoffnung setzte man auf den Match gegen die USA, damit man sich schon möglichst frühzeitig für die Playoffs (Halbfinals) qualifizieren kann. Dafür entschied sich der Trainer auch, nur mit 3 Spielern zu spielen.

Das Schweizerteam konnte sich etwas steigern, aber noch immer gibt es zu viele ungenau gespielte Steine und sobald unsere Spieler unter Druck kommen, merkt man, dass die neue Taktik noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist. Das Spiel war spannend und ausgeglichen, leider mit dem schlechteren Ende für die Schweiz.

Somit bleibt morgen noch der Match gegen Polen, den wir gewinnen MÜSSEN.


21. März 2022

Nach dem Frühstück fand die Teambesprechung statt, in der einzelne Situationen aus dem gestrigen Spiel nochmals reflektiert wurden damit man während den künftigen Spielen von diesem zusätzlichen Wissen profitiert werden kann. Nach einem Spaziergang durch Banff trafen wir uns im Stadion für den nächsten Match.

Spiel UKR – SUI 10:6

Der Gegner startete stark ins Spiel.  Die Steine der Schweizer waren zu ungenau, sodass es nach 3 End 6:0 für die Ukraine stand. Für den Skip (Christof) war die Herausforderung gross. Obwohl er einen Plan hatte und diesen auch mit dem Vizeskip (Guido) diskutierte, klappte es nicht weil die Steine nicht sauber gespielt wurden. Die Schweizer bewiesen eine starke mentale Leistung und konnten sich fangen.  Die nächsten  End waren ausgeglichen und wir konnten im 8. End sogar 4 Steine schreiben. Doch die anfängliche Hypothek konnte nicht mehr aufgeholt werden.

Für die Laien möchten wir hier die Positionen der Spieler erklären:

  1. Spieler = Lead
  2. Spieler = Second
  3. Spieler = Third, bei uns Vizeskip
  4. Spieler = Fourth, bei uns Skip

20. März 2022

Spiel CAN – SUI 11:5

Mit Kanada wartete ein starker Gegner, aber auch der ist nicht unschlagbar. Bis zum 6. End war der Match sehr ausgeglichen. Dann aber machten die Schweizern immer mehr Fehler und der Gegner konnte seine Stärken ausspielen. So sieht das Resultat zwar brutal aus, widerspiegelt aber nicht den eigentlichen Verlauf des Spieles. Zu Fuss zurück zum Hotel, damit man noch etwas den Kopf lüften konnte, bevor alle verdient müde ins Bett fielen.

Spiel SUI – KOR 7:6

Unser erstes Spiel. Wir freuen uns sehr. Martin und Werner leiden noch unter dem Jetlag und kennen das Eis und die Anlage noch nicht. Sie sind aber hoch motiviert, das Team zu unterstützen und ergänzen.

Beide Teams konnten vor dem eigentlichen Match je 9 Minuten spielen, um das Eis kennenzulernen. Am Schluss  werden jeweils die LSD gespielt. Das heisst, dass dasjenige Team, welches seine 2 Steine näher zum Dolly (Mittelpunkt des „Hauses“) spielen kann, den letzten Stein im ersten End, also den „Hammer“ bekommt.

Die Schweizer gingen schnell in Führung und konnten die ersten 2 End für sich entscheiden. Nachher entwickelte sich ein spannender Match, bei welchem immer wieder abwechselnd gepunktet wurde. Nach dem 10. End war Gleichstand und es musste das Zusatzend über Sieg oder Niederlage entscheiden. Das kostete alle Beteiligten viel Nerven. Beide  Teams nahmen nochmals ein Timeout. Der Schweiz gelang es sich durchzusetzen, wir waren sehr glücklich, dass wir mit einem Sieg ins Turnier starten konnten.

Zurück im Hotel diskutierten wir über das Match, damit man aus den Fehlern lernen und sich so kontinuierlich steigern kann. Danach ruhten wir uns etwas aus und nahmen gemeinsam das Abendeessen ein. Dann begaben wir uns wieder in die Curlinghalle für den 2. Match heute.


19. März 2022

Heute starteten die Spiele, wir gingen die Herrenmatches schauen, zum beobachten und lernen. Die Resultate fielen klar aus: Ukraine – Polen 11:3 (9 End) / Canada – USA 10:3 (8 End).

Um 17.20 Uhr (kanadische Zeit) stiessen Werner und Martin endlich zu uns. Nach einem leichten gemeinsamen Training im Fitnessraum, konnten wir zusammen Abendessen und den kommenden Tag mit den ersten Matches besprechen.

Der nächste Spielbericht wird demnächst erscheinen.


18. März 2022

Das Training wurde auf den frisch präparierten Curlingrinks in der Arena durchgeführt. Obwohl das Team noch nicht komplett war, trainierte Bastian mit Christof und Guido, um das Eis kennenzulernen. Käthi unterstützte sie dabei.

Am Abend fand die emotionale Eröffnungsfeier für die 6 Länder statt. Der kanadische Sportverband, übernahm alle Kosten, für Flug, Kost und Logie der ukrainischen Teams, sodass diese trotz Krieg kommen konnten.


17. März 2022

Gemeinsam gehen wir den Mixed Double Halbfinal und Final schauen. Das Team aus der Ukraine wird verdienter Weltmeister vor Japan. Nach dem gut strukturierten TD-Meeting, wird mit dem TD, dem Chiefumpire und dem Team aus Südkorea verhandelt, ob eine Matchverschiebung möglich ist, damit bei uns weitere Athleten anreisen können. Somit haben wir nun den ersten Spieltag am 20. März mit dem ersten Match um 10.00 Uhr und den zweiten Match um 19 Uhr.


16. März 2022

Eine lange Reise mit vielen Zusatzherausforderungen wegen Corona, aber wir kamen nach 19 Stunden gut in unserem Hotel in Banff an. Leider vorerst nur mit zwei Spielern, weil die anderen drei noch zu Hause in der Schweiz in Isolation sein müssen.



Spieler: 
Christof Sidler, Ruedi Graf, Guido Lochmann, Martin Karlen und Werner Gsponer
Trainer: Bastian Wyss
Kommunikation:
Käthi Schlegel
Delegationsleiterin / Masseurin:
Emilia Karlen-Groen


Spielplan:

20.03.2022 10.00 Uhr: Korea – Schweiz
20.03.2022 19.00 Uhr: Schweiz – Kanada
21.03.2022 14.00 Uhr: Schweiz – Ukraine
22.03.2022 19.00 Uhr: USA – Schweiz
23.03.2022 14.00 Uhr: Polen – Schweiz
24.03.2022 19.00 Uhr: Playoff
25.03.2022 14.00 Uhr: Halbfinal
26.03.2022 10.00 Uhr:  Final


Flug:

Hinflug:
16.03.2022 6.30 Uhr Zürich
16.03.2022 8.20 Uhr Amsterdam
16.03.2022 12.25 Uhr Amsterdam
16.03.2022 14.45 Uhr Calgary/Kanada

Rückflug:
27.03.2022 15.30 Uhr Calgary/Kanada
28.03.2022 7.50 Uhr Amsterdam
28.03.2022 12.20 Uhr Amsterdam
28.03.2022 13.45 Uhr Zürich


Hotel
:
Banff Caribou Lodge & Spa
521 Banff Ave, P.O. Box 1070
Banff, AB T1L 1H8
Webseite

Samstag, 12. März 2022 — Samstag, 26. März 2022
00:00 — 00:00

Banff/CAN

WM / CM (ICSD)

iCal Event

SWITCH THE LANGUAGE
×