7. Oktober 2022

6. EM Futsal Damen und Herren 2022


Webseite

EM Futsal Resultate


Spieltage:

Damen:

Gruppe A: Italien, Schweden und Schweiz

13.10.2022, 14.30 Uhr, SWE – SUI 13:3 (8:1)
15.10.2022, 12.45 Uhr, SUI – ITA 0:6 (0:2)
17.10.2022, 11.00 Uhr, 1/8 Final: SUI – IRL 0:4 (0:2)
19.10.2022, 16.15 Uhr, 9./10. Platz, SUI – ISR 5:3 (3:1)
9. Platz Schweiz

Herren:

Gruppe D: England, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien und Schweiz

14.10.2022, 11.00 Uhr, BIH – SUI 3:3 (0:2)
16.10.2022, 18.00 Uhr, SUI – ENG 1:3 (0:0)
17.10.2022, 18.15 Uhr, BUL – SUI 2:3 (1:0)
19.10.2022, 18.15 Uhr, 1/4 Final, ESP – SUI 7:2 (3:1)
20.10.2022, 18.00 Uhr, 5-8. Platz, BEL – SUI 4:2 (0:1)
21.10.2022,12.45 Uhr, 7./8. Platz, ENG – SUI 7:6 (0:3)
8. Platz Schweiz 


Bericht: Christian Waloszek, Reto Thurnherr, Martina Renold

Delegation: 38 Personen (11 Athletinnen, 13 Athleten und 14 Offizielle)

Delegationsleitung: Selina M. Lusser-Lutz
Medien: Christian Waloszek, Monika Goldefusová (Assistenz)

DAMEN

Athletinnen: Alena Baumann, Nadine Imhof, Ema Kamaj, Sheila Keller, Stephanie Kübler, Corinne Lüthi, Lena Meyer, Noelia Pérez, Lisa Siffert, Angela Steinhauer, Melanie Widmer

Trainer: Patrick Reymond, Timo Glanzmann
Leiterin: Martina Renold
Physiotherapie: Emilia Karlen-Groen, Monika Goldefusová (Assistenz)
Material: Lorenzo Arcuti

HERREN

Athleten: Simon Siegfried, Fernando Santana, Vladyslav Konyev, Jamel Domingos, Gabriele Moretti, Azad Erhalac, Starny Hoang, Rezha Dehkalan, Dejan Stojakovic, Alberto Ajetaj, Dario Leone, Jan Thomann, Sven Thomann

Trainer: Alex Vasilescu, Fabio Devito
Leiter: Reto Thurnherr
Physiotherapie: Antonio Fortunato, Elyass Dardar
Material: Zekri Bajrami



Dienstag, 11. Oktober 2022

Die Delegation für die 6. EM-Futsal besteht aus einem Frauen- und einem Herrenteam jeweils mit Staff. Alle treffen sich am Dienstagabend in Zürich am Carparkplatz Sihlquai. Fans und Familien der Spielerinnen und Spieler sind angereist, um diese zu verabschieden. Gegen 20:45 Uhr rollt das moderne Car vom Parkplatz mit dem Ziel Montesilvano, Italien.

Entlang der Reise sind mehrere Zwischenhalte geplant. Beim ersten Halt in Horw steigen Timo Glanzmann (Trainer Damen) und Elyass Dardar (Physio Herren) gegen 21.30 Uhr zu. Beide haben sehr viel Gepäck mit dabei: Material für die Spielerinnen und Trainings sowie zur physiotherapeutischen Behandlung und Massage. Der zweite Halt ist in Manno gegen 24 Uhr. Der Co-Trainer der Herren, Fabio Devito, sowie die Spieler Vladyslav Konyev und Alberto Ajetaj kommen dazu. Am frühen Morgen wird ein weiterer Zwischenstopp eingelegt, damit die Fahrer sich erholen und miteinander tauschen können.

Mittwoch, 12. Oktober 2022

Auf der letzten Etappe am Meer entlang von Ancona nach Montsilvano ist viel Verkehr. Gegen 8.30 Uhr erreichen wir am Morgen unser Ziel, das Grand Eurhotel Montesilvano an der abruzzesischen Riviera. Dort werden wir herzlich von der Leiterin Martina Renold und dem Co-Trainer Patrick Reymond der Damenmannschaft empfangen. Sie stehen mit einer grossen Schweizer Fahne auf der Eingangstreppe des Hotels. Beide waren separat angereist, Martina mit ihrem Partner und Baby.

Unsere 3 Sterne Hotel und Unterkunft für die folgenden Wettkampftage befindet sich in direkter Strandlage. Die Wettervorhersage für die kommenden Tage ist gut. Das Meer und der Strand bieten tolle Möglichkeiten für leichte Trainings, physische Regeneration und mentale Erholung nach anstrengenden Spielen. Die Spiele werden in drei verschiedenen Hallen ausgetragen. Zudem gibt es zwei weitere Hallen für Trainings. Shuttlebusse bringen Spieler und Staff vom Hotel zu den Hallen und zurück.

Die Klärung der Zimmerzuteilung zieht sich zunächst etwas hin. Vom Veranstalter war kurzfristig eine Neuzuteilung der Zimmer erfolgt, die schlussendlich nicht den vom Hotel vorbehaltenen Zimmern entspricht.

Das Herrenteam muss zeitgleich bereits zum ersten Training aufbrechen (11:00-12:00 Uhr in Halle Pala Senna). Das Staff der Damenmannschaft nutzt die Gelegenheit, um für die Spielerinnen neu angeschafftes Material und Bekleidung zurecht zu legen. Zur Mittagszeit sind alle organisatorischen Details geklärt und alle Spielerinnen und Spieler können ihre Zimmer beziehen.

Das Restaurant mit Seeblick serviert uns ein ausgewogenes Mittagsbüffet, mit verschiedenen Fisch-, Fleisch- und Pastagerichten. Am Nachmittag steht von 16:00-17:00 Uhr für die Damenmannschaft ein Training in der Halle Pala Trisi an.

Am späten Abend findet noch das Technical Meeting vom EDSO statt. Martina Renold und Reto Thurnherr als Leiter der Mannschaften sind für die Schweiz mit dabei.

Donnerstag, 13. Oktober 2022

Um 9:30 Uhr steht die Akkreditierung der Delegation an. Zunächst werden die Ausweise aller Mitglieder der Damenmannschaft und ihrem Staff geprüft; anschliessend sind die Herren an der Reihe.

Die Präsidentin Selina Lusser-Lutz reist mit ihrer Familie an und wird in den kommenden Tagen den Verband an der Europameisterschaft vertreten.

Damen: Schweden – Schweiz 13:3

Um 14.30 Uhr findet in Halle 3 das erste Spiel für die Damen statt SWE-SUI. Fast zeitgleich haben die Herren ein Training, sodass diese nicht zum Anfeuern vor Ort sein können und das Spiel via Livestream im Hotel mitverfolgen müssen.

Für viele Spielerinnen war das erste Spiel etwas Neues. Sie waren noch nie an einer Europameisterschaft. Mit Schweden hat die Damenmannschaft einen sehr starken Gegner. Die erste Halbzeit tritt das Schweizer Team etwas durcheinander und unsicher auf. Zudem verletzt sich die äusserst erfahrene und für das Team sehr wichtige Spielerin Alena Baumann am linken Sprunggelenk. Sie fällt für den Rest des Spiels aus und muss wohl auch die weiteren Spiele pausieren. Mit einer starken Ansprache der Trainer Timo und Patrick in der Pause verläuft die zweite Halbzeit deutlich besser. Stephanie Kübler und ihr Team hielten die Verteidigung und blockten die Angriffe der Schwedinnen so gut es geht. Dennoch verliert das Schweizer Team schlussendlich mit 13 zu 3.

Am Abend steht die Eröffnungsfeier an, an der die Delegation mit Freude teilnimmt.

Freitag, 14. Oktober 2022

Herren: Bosnien und Herzegowina – Schweiz 3:3 (0:2)

Die Damenmannschaft verzichtet auf ihr Training. Sie reist mit zum Spiel der Herren, um diese anzufeuern. Das Spiel beginnt gut für die Schweizer Herren, die nach knapp zwei Minuten bereits in Führung gehen. Nach gut 9 Minuten Spielzeit folgt jedoch eine rote Karte für Starny. Die folgenden 2 Minuten in Unterzahl übersteht die Schweiz souverän und kann sogar noch vor der Pause den Spielstand auf 2:0 erhöhen. Erfrischt kommt die Mannschaft zurück aufs Spielfeld und kann gleich nach Beginn der 2. Halbzeit das 3:0 für die Schweiz erzielen. Man dachte das Spiel sei bereits gelaufen. Doch die Schweizer lassen mehr und mehr nach, während die Bosnier immer mehr an Fahrt aufnehmen. Deren Einsatz zahlt sich aus und es fallen drei Anschlusstreffer zum 3:3 Endstand. Für das Team von Trainer Alex Vasilescu war es nach einem guten Start ein verschenkter Sieg, der den Start in die EM nicht leichter macht.

Torschützen: 1x Starny Hoang, 2x Azad Erhalac
Verwarnung: Gelb/rot: Starny Hoang

Samstag, 15. Oktober 2022

Damen: Schweiz – Italien 0:6 (0:2)

Wir haben am Tag vorher das Video von Schweiz vs. Schweden angeschaut und viele Probleme/Fehler analysiert. Diese Analyse hat Wunder bewirkt und wir hatten eine tolle erste Halbzeit. Es war noch alles offen und spannend. Wir haben vieles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Leider passierten uns doch ein paar Fehler und die Italienerinnen haben das ausgenutzt. Gegen Schluss verletze sich Angela Steinhauer und wir merkten, unsere Energie und Nerven sind am Ende. Wir verloren somit 6 zu 0.

Sonntag, 16. Oktober 2022

Damen:

Für die Damenmannschaft steht heute kein Spiel auf dem Programm. Sie absolviert ein Training. Im Anschluss stellen sich die Spielerinnen ins Meer, um die Muskulatur aufzulockern.

Herren: Schweiz – England 1:3 (0:0)

Mit England steht heute eine sehr starke Mannschaft auf dem Programm. Eine deutliche Leistungssteigerung musste her, um als Sieger vom Platz zu gehen. Auf beiden Seiten war es ein taktisch geprägtes Spiel. Die Engländer waren sehr offensiv und spielfreudig unterwegs. Die Schweizer konzentrierten sich auf ihre Abwehr. Diese stellte ein schwer zu überwindendes Bollwerk dar.
Verdient gingen die Engländer mit 3:0 in Führung. Dejan erzielte den Anschlusstreffer für die Schweiz. Es gelang uns nicht das Spiel zu drehen, sodass es am Ende 3:1 für England stand. Vergleicht man den Endstand mit dem Abschneiden anderer Mannschaften gegen England, so kann man mit dem Ergebnis jedoch ganz zufrieden sein.

Torschütze: 1x Dejan Stojakovic
Verwarnung: Gelb: Dejan Stojakovic

Montag, 17. Oktober 2022

Damen: Schweiz – Irland 0:4 (0:2)

Gegen Irland waren wir sehr motiviert und unser Ziel war: Alles geben und die Schweiz stolz machen. Wir hatten wieder eine super erste Halbzeit, wo wir verteidigten, schossen und mutiger wurden. Es ergaben sich viele Torchancen und wir probierten neue Taktiken. Die Irländerinnen nutzen leider jeden Fehler, den wir machten und trafen. Wir kämpften weiter und die letzten Minuten waren sehr nervenauftreibend. Leider blieben wir diesmal wieder torlos. Aber eines können wir mit Stolz sagen: Wir haben gekämpft und das mit vollem Einsatz!

Herren: Bulgarien – Schweiz 2:3 (1:0)

Bereits einen Tag später muss das Herrenteam erneut antreten. Will sich die Schweiz für das Viertelfinale qualifizieren muss ein hoher Sieg her. Gleichzeitig müssen die Engländer hoch gegen Bosnien und Herzegowina gewinnen. Die Schweizer Herren bringen nicht die spielerische Leistung, über die sie verfügen, aber sie kämpfen. Die Mannschaft beweist mentale Stärke und holt zweimal einen Rückstand auf. Die Schweiz riskiert nun alles und bringt mit dem Torhüter Simon Siegfried den sechsten Mann aufs Spielfeld. Das riskante Spiel zahlt sich aus und Simon erzielt 1 Minute und 17 Sekunden vor dem Abpfiff den Siegestreffer für die Schweiz. Diese gewinnt das Spiel mit 3:2 und qualifiziert sich dank des hohen Sieges von England über Bosnien und Herzegowina (11:2) für das Viertelfinale und für die Deaf Futsal WM in Brasilen. Das Hauptziel ist erreicht. Mit Spanien steht im Viertelfinalspiel jedoch erneut ein sehr schwerer Gegner und Titelfavorit an.

Torschützen: 1x Sven Thomann, 1x Dejan Stojakovic und 1x Simon Siegfried
Verwarnung: Gelb Simon Siegfried und Alberto Ajetaj
Gelb/rot: Trainer Alex Vasilescu

Dienstag, 18. Oktober 2022

Herren: Viertelfinale: Spanien – Schweiz (3:1) 7:2

Die Spanier konnten auf mehr Erfahrung zurückgreifen und waren daher deutlich besser als die Schweiz. Die Schweizer Herren haben gekämpft und probiert mitzuhalten. Mit einer Mischung aus erfahrenen und unerfahrenen Spielern war es für die Schweiz ein lehrreiches Spiel. Schlussendlich musste man sich mit 2:7 zufriedengeben.

Torschützen: 1x Dejan Stojakovic und 1x Alberto Ajetaj
Gelb: 1x Rezha Dehkalan und 1x Jan Thomann

Mittwoch, 19. Oktober 2022

Für Mittwoch waren keine Spiele für die Schweizer Mannschaften angesagt. Beide Teams nutzen den Tag, um sich von den anstrengenden Wettkampftagen zu erholen und um die Kräfte wieder zu regenerieren.

Donnerstag, 20. Oktober 2022

Damen: Israel – Schweiz 3:5 (1:3)

Das vierte und letzte Spiel ging um den 9. und 10. Platz. Diesmal wollten wir alles geben. Leider war es nicht unser bestes Spiel, wir haben vor allem viele kleine dumme Fehler gemacht. Aber alle Spielerinnen haben gekämpft und schlussendlich haben wir 5 zu 3 gewonnen. Unser erster Sieg!

Herren (Spiel um Platz 5-8): Belgien – Schweiz 4:2 nach Penaltyschiessen,
Penalty: 3:1

Das Spiel war von grosser Spannung geprägt. Nach Ende der regulären Spielzeit Zeitpunkt stand es 1:1 zwischen Belgien und der Schweiz. Es kam zum Penaltyschiessen. Dabei Stand das Glück auf der Seite der Belgier.

Torschütze: 1x Dario Leone
Penaltyschiessen: Starny getroffen, Rheza, Jan und Sven verschossen
Gelb: 1x Azad

Freitag, 21. Oktober 2022

Herren (Spiel um Platz 7./8): England – Schweiz (0:3) 4:4, Penalty 4:2

Im letzten Spiel der EM gegen England war das Glück nicht auf unserer Seite. Zunächst verspielte die Mannschaft eine 4:0 Führung. Dann verloren die Schweizer erneut im Penaltyschiessen. Schade auch hier wäre für das Team mehr drin gelegen.

Torschützen: 1x Jan Thomann (nach 7sec.), 1x Starny Hoang, 1x Alberto Ajetaj (10m), 1x Sven Thomann
Penaltyschiessen: Starny, Azad getroffen, Jamel verschossen

Am späten Abend findet erneut das Technical Meeting vom EDSO statt. Martina Renold und Reto Thurnherr sind als Leiter der Mannschaften für die Schweiz mit dabei und erhalten unter anderem erste Informationen für die WM 2023 in Brasilien.

 


Damen Athleten 

 

Damen Offiziell

 

Herren Athleten

 

Herren Offiziell

 

Delegation und Medien


Hin-/Rückreise und Hotel

Hinreise: Dienstag, 11. Oktober 2022, 20.00 Uhr Carplatz Shilquai Zürich
Rückreise: Sonntag, 23. Oktober 2022

Hotel: Grand Eurhotel, Viale Kennedy 28, 65015 Montesilvano


 

Donnerstag, 13. Oktober 2022 — Samstag, 22. Oktober 2022
00:00 — 00:00

Montesilvano/ITA

EM / CE (EDSO)

iCal Event

SWITCH THE LANGUAGE
×