17. November 2021

Deaf Ski Europacup in Lenzerheide 2022

Drucken / Photogalerie / Resultate


3. Deaf Ski Europacup 2022 in Lenzerheide/SUI

Vorfreude auf Weltcup Piste in Lenzerheide war bei allen riesengross. Das alles haben Roland Schneider, Urs Schaad und Philipp Steiner organisiert, während der letztere noch zusätzlich als Rennchef funktionierte. Bei einige RennfahrerInnen kamen haufenweise Respekt hervor, als sie die Piste besichtigt haben. Die Piste war sehr hart, aber in Top Zustand, also weltcupwürdig. Die Tore für Super G und Kombislalom waren um 8 Uhr morgens bereits gesetzt. Alles top vorbereitet. Unser Nachwuchs Celina Niederhauser durfte nach Quarantäne bei 1. Europacup in Garmisch endlich mitmachen. Unser Oldie Roland Schneider stand erstmals seit 2019 wieder am Start bei Deaf Ski Europacup. Es begann mit dem Super G schon sehr erfolgreich für das CH-Team. Celina und Philipp holten den 2. Platz, mussten sich aber sehr knapp geschlagen geben. Bei Celina war es 0,15 Sekunde, bei Philipp sogar mit 0,01 (!) Sekunde. Der Sieg bei den Frauen ging an die junge Deutsche, die grösste direkte Konkurrentin von Celina. Also erwarten wir in Zukunft viele spannende Duelle. Celina holte danach im Kombislalom ebenfalls den 3. Platz. Roland hält trotz seinem Alter sehr erstaunlich mit den Jungen mit. 6. Platz in beiden Rennen für ihn. Sehr beachtlich. Yuri konnte mit Super G gar nicht anfreunden und landete auf 16. Platz und kletterte im Kombi dann auf 11. Platz.

Im Riesenslalom für einmal kein Glück für das Schweizer Team. Celina schied nach einem Sturz mit einer harten Prellung an der Hüfte aus. Bei den Männern holten Philipp und Roland mit 5. bzw. 7. Platz die Top Ten Plätze, während Yuri 12. Platz holte. An diesem Tag wurde auch ein Plauschrennen für Alle aus der Schweiz organisiert, es war da auch ein voller Erfolg, es kamen einige ehemalige RennfahrerInnen aus alten Zeiten sowie einige Hobby SkifahrerInnen. Nach dem Rennen gab es Raclette, durch Steve Favre und Claude Fournier organsiert. Am Abend hat Hanspeter Müller vom Bündnerverein ein Film organisiert. Er beauftragte Stanko Pavlica von Focusfilm, um Rennen zu filmen, um danach präsentieren zu können. Es war ein toller Film. Herzliche Gratulation an Hanspeter und Stanko.

Beim Slalom am Sonntag schied Celina wieder unglücklich aus. Sie hat eingefädelt und stürzte ausgerechnet wieder auf der gleichen Stelle, dort wo sie Prellung vom Samstag hat. Sie musste ins Ziel abgeschleppt werden, zu gross war der Schmerz an der Hüfte. Aber sie hat Glück im Unglück, es könnte schlimmer sein. Bei den Männern konnte Philipp ein Podestplatz für Schweizer Team holen, er holte glücklicherweise den 3. Platz aufgrund seiner Routine, da vor ihm zwei jungen aus Slowakei sowie Tschechien kurz vor dem Ziel bei einer schwierigen Stelle ausschieden. Roland und Yuri ebenfalls im Top Ten.

Zur grossen Überraschung holte Philipp die Kugel für den 2. Platz im Gesamtwertung 21/22.

Team GC St. Gallen schaffte im Clubwertung ebenfalls auf Platz 2. 66 Punkte haben uns zuletzt für den Sieg gefehlt. Wenn wir zurückblicken, hat der Coronavirus bei Celina (Startverzicht aufgrund Quarantäne bei 1. Deaf Ski Europacup in Garmisch) ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Das Wetter war in allen 3 Renntagen atemberaubend. Es war wie im Bilderbuch. Die Organisation war perfekt. Noch besser geht es nicht mehr. Alle gehen mit einer super Erinnerung nach Hause.

Resultate siehe  www.deafskieuropacup.com

Bericht und Fotos: Philipp Steiner

Freitag, 11. März 2022 — Sonntag, 13. März 2022
08:00 — 17:00

Lenzerheide / GR

Deaf Ski Europacup

iCal Event

SWITCH THE LANGUAGE
×