5. März 2021

22. Sportcamp 2021

zum Drucken / Fotogalerie


Bericht:

24.07.2021

Einpacken, Bettwäsche beziehen, Zimmer räumen und staubsaugen ist heute Pflicht angesagt.10:23 verlassen wir Lenzerheide mit eigenem Bus. Aufgrund unsere Gruppengrösse ist der Bus komplett für uns Swiss Deaf Sport reserviert, darauf können wir stolz sein.Sportcamp 2021 in Lenzerheide mit Rekord an Teilnehmerzahl ist nun Geschichte. Bis zum nächsten Jahr.

 

23.07.2021

Nun ist endlich Wassersport bei Jugendlichen angesagt. Sie durften Windsurfen und SUP ausprobieren. Auf einem Bergsee an einem Morgen, wo alles so ruhig ist, Sport zu treiben ist einfach traumhaft. Erstaunlich, wie gut fast alle mit den Surfbrettern unterwegs sind. 6 Jugendliche wagten den Schritt Windsurfen zu lernen. Die Kinder haben in der Sporthalle das beliebte Spiel Völkerball und Sitzball gespielt, sowie auch Unihockey und Basketball. Am Nachmittag durften sie Rodeln fahren, so hoch war die Begeisterung. Die Jugendliche haben den Nachmittag gechillt und zuletzt Beachvolleyball gespielt. Vor dem Abendessen gab es ein «grosses» Fotoshooting. Inkl. auch die Check-Übergabe durch Helvetia Versicherung. Nach dem letzten Abendessen gab es Feedback von dem Teilnehmer*innen. Es gab im Grossen und Ganzen eine sehr positive Rückmeldung. Es war also eine gelungene Sportcamp mit zwei Gruppen. Danach gab es wiederum einen freien Abend für die Kinder und die Jugendliche. Sie durften heute Abend 30 min später ins Bett gehen, so gross war die Freude.

 

22.07.2021

Grosser Ausflug heute für die Kinder und die Jugendliche. Bei den Kindern sind MTB sowie Foxtrail, während bei der Jugendlichen kleine Bergwanderung und Biathlon, angesagt. Die MTB-Tour war atemberaubend, genau entsprechend angepasst für die Kinder, durften sie auch im Pumptrack im Dorf Lenzerheide die Parcours ihr Können zeigen. Kleine Wege durch die Wälder und Felder mit herrlichem Wetter. Heute kamen erste Regentropfen dieser Woche, eine ca. 10-minütige starke Platzregen.Im Foxtrail mussten die Kinder den Fuchs suchen, wohin er geschlichen ist. Es gab 18 Posten in denen informiert sind, wo die Suche weitergeht. Es war interessant, wo und wie man sie finden kann und wie es weitergeht. Einige Posten waren leicht, einige etwas schwieriger.Da der Ausflug gross war, spielten wir vor dem Bettgehen nur kleine Gesellschaftsspiele.Die Jugendlichen starteten mit einer Runde Pingpong-Rundlauf in den Tag. Danach wanderten sie eine Stunde zur Biathlon Arena. Dort konnten sie ihre Schiessfähigkeiten unter Beweis stellen. Es war sehr eindrücklich zu erleben wie es ist, wenn man während anstrengendem Sport so konzentriert und genau zielen und muss. Am Abend durften sich die Jugendlichen selber beschäftigen und bekamen frei. Die meisten verbrachten die Zeit mit Werwolf oder Pingpong spielen.

 

21.07.2021

Das heutige Programm der Gruppe Kinder war Tennis und diverse Aktivitäten auf dem Sportplatz. Bei der Gruppe Jugendliche das Biken im Bike-Park. Wie die letzten zwei Tagen war heute auch ziemlich sonnig und heiss. Die Kinder liefen nach dem Frühstück zum Tennisfeld, dort wartete eine Leiterin von der Gruppe Jugendliche, die auch eine erfahrene Tennisspielerin ist. Zuerst wärmten sie mit diverse Laufübungen auf und anschliessend durften sie das Tennisspielen ausprobieren. Das Mittagessen nahmen wir in der Juhui ein. Auf dem Sportplatz spielten die Kinder diverse Bewegungsspiele. Nach dem Zurück zu der Aktivität der Jugendliche, schon bei der Ankunft in der Talstation Rothorn die grossen Augen. Riesige Warteschlange vor der Gondel durch unzählige Biker. Bis ca. zu einer Stunde mussten wir anstehen, dann stellten wir fest, dass wir auch noch die falschen Tickets bekommen haben, nämlich das Datum von gestern. Durch kurzfristige Routenänderung durch grosse Warteschlange gingen wir sozusagen in eine Sackgasse, gefährliche und schwierige Route. Kein Platz nach rechts und links. Anspannung war bei allen sehr gross, umso grösser die Erleichterung, als wir endlich wieder bei einem «normalen» breiten Weg angekommen sind. Und schon war es 13 Uhr und wir haben gefühlte nicht mal 1km gefahren. Danach fuhren wir endlich durch die gemütlichen, breiteren Wege. Nach feinem Abendessen Riz Casimir mit Geschnetzeltem und zum Dessert noch Berliner durften die Kinder von den drei vorgeschlagenen Aktivitäten auswählen: Spiele, Pingpong und Fussball, während die Jugendlichen das Abendprogramm selbst gestalten durften. Ein grosses Lob an diese, da die Leiter sich nicht einmischen mussten. Das Abendprogramm wurde durch die Jugendlichen spannend und unterhaltsam gestaltet.

 

20.07.2021

Der Wecker klingelte und wir schauten raus, oh das Wetter ist stark bewölkt. Doch 1h später kam dann doch das Traumwetter, wie es verkündet hat. Während die Kinder Minigolf spielten, tobte die Jugendliche in der Sporthalle mit dem Völkerball. Wohl das beliebteste Spiel.

Absolute Highlight für die Jugendliche von der ganze Sportwoche kam nun jetzt, das River Rafting! Während einige darauf freuten, hatten einige auch Respekt vor dem Hochwasser, da in der letzten Zeit auch sehr viel geregnet hat. River Rafting (Ilanz – Reichenau) hat länger gedauert, dass wir sogar den reservierten Bus verpasst haben. Der lieber Koch von Juhuii Lenzerheide musste Geduld zeigen und 2h länger warten. Aber Ende gut, alles gut.

Die Kinder durften nachmittags bei Lido Heidsee chillen, baden, Beachvolleyball spielen und viele verschiedene Ballspiele. Der Heidsee ist sehr familienfreundlich, was für uns Leiter*innen auch einfacher ist. Den Abend schlossen wir mit dem Staffellauf ab.

 

19.07.2021

Um 7.15 Uhr wurden wir alle geweckt und haben den leeren Magen mit feinem, aber simplen Frühstück gefüllt. Anschliessend startete die Gruppe Kinder den Tag mit dem Fussball auf der Wiese in Juhui. Die Gruppe Jugendliche haben den Programm auf dem Sportplatz mit verschiedene Tätigkeit und Tennis. Eine Leiterin von der Gruppe Jugendliche ist eine erfahrene Tennisspielerin. Sie zeigte viel Übungen und Technik im Tennis. Es gab 2 Gruppen: eine Gruppe spielte Tennis und andere Gruppe auf dem Sportplatz. Und am Nachmittag tauschten die Gruppe die Sportaktivität. Vor dem Mittag liefen die Gruppe Kinder los nach Lenz, es dauerte eine Stunde. Zwischendurch machten sie mit dem Picknick eine Pause. Das Programm am Nachmittag ist mit Biathlon angesagt. Es wurde zwei Gruppen erstellt, eine Gruppe startete mit dem Biathlon und die andere Gruppe mit dem Spiel und Spass. Dann tauschten die Gruppen. Fast niemand hat bisher Biathlon erlebt, deshalb waren die Kinder begeistert, dass sie Biathlon erleben durften. Das Wetter war sehr sonnig, etwas warm und viele haben etwas Sonnenbrand trotz Sonnencreme bekommen. Die 1500 Meter Höhe ist halt gefährlich. Würde es 100 Grad Sonnenschutz geben, dann würde es keinen Sonnenbrand auf den Bergen mehr geben. Teilweise windete es angenehm. Zwei sportliche Kinder liefen mit einer Leiterin zurück zum Camp und alle anderen mit dem Bus. Beim Camp konnten wir uns etwas ausruhen und dann war es um 18:30 Uhr Zeit für das Abendessen. Vor dem Schlafen spielten einige nochmal Fussball und einige erholten sich. Die Jugendliche spielten Werwolf. Dann war der Tag vorbei und Zeit fürs Bettgehen.

 

18.07.2021

Bereits im Vorfeld war ein Riesenerfolg, nämlich die Anmeldung. Schon 2 Monate vor der Anmeldefrist mussten wir die Anmeldungen stoppen. Zu gross war der Ansturm. Bei frischen und feuchten Bergwetter kamen über 20 Kinder und 16 Jugendlichen an. Bei der Ankunft war sofort zu erkennen, wie bunt wir sind. Unterschiedliche Sprache, unterschiedliche Herkunft, unterschiedliche Niveaus, unterschiedliche Hörstatus und unterschiedliche Alter. So viel zu der Inklusion.

Nach paar Regelungen gab es endlich was Aktives. Trotz Regenwetter spielten die Kinder begeistert Fussball auf der Wiese draussen.

Zuletzt plagten bei vielen Heimweh. Womöglich, weil das Wifi im Hotel nicht funktioniert und die Kinder keinen gemütlichen Kontakt mit deren Eltern hatten. Hoffen wir, dass es nur standardmässig die erste Nacht bleibt. 10 Leiter*innen werden dafür sorgen, dass alle wohl fühlen werden.

 


Swiss Deaf Sport organisiert dieses Jahr neu zwei Camps: für Kinder 8-12 Jahre und Jugendliche 13-18 Jahre. Beide Camps finden zu gleichen Zeit am gleichen Ort statt, die sportlichen Aktivitäten aber separat geführt durch zwei Leiterteams.

SPORTCAMP 2021 IST AUSGEBUCHT! Über 35 Kinder und Jugendliche nehmen an Sportcamp 2021 in Lenzerheide teil.

Sportcamp für Kinder, 8 – 12

Sportcamp für Jugendliche, 13 – 18

 

 

Sonntag, 18. Juli 2021 — Samstag, 24. Juli 2021
00:00 — 00:00

Lenzerheide

Swiss Deaf Sport

iCal Event

SWITCH THE LANGUAGE
×